Bauvorhaben

Bauvorhaben:
In Stade ist ein bislang in Deutschland einzigartiges Forschungszentrum für den CFK-Leichtbau entstanden. Insgesamt stehen seit August 2010 im Forschungszentrum rund 18.600 qm Fläche zur Verfügung, davon in der Entwicklungshalle rund 11.600 qm und im Forschungs- und Bürogebäude rund 6.300 qm. Weiter gibt es einen Empfangsbereich sowie einen Informations- und Schulungsbereich. Die Grundstücksgröße beträgt rund 38.500 qm.


Standort:
Ottenbecker Damm 12
21684 Stade


Bauherr:
Errichtet wurde das Forschungszentrum durch die CFK NORD Anlagengesellschaft mbH & Co. KG. Die Gesellschaft wurde auf Beschluss des Rates der Hansestadt Stade am 15.12.2008 gegründet. Komplementärin ist die Stadt Stade Beteiligungsgesellschaft mbH. Kommanditistin ist die Stadt Stade. Geschäftsführer sind Thomas Friedrichs, Wirtschaftsförderer der Hansestadt Stade, und Christian Lübbers, ehemaliger Leiter des Fachbereiches Bauen und Stadtentwicklung der Stadt Stade.


Planung:
Mit der Planung und Bauleitung des Bauvorhabens wurde eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus dem Architekturbüro Thalen Consult GmbH aus Neuenburg und der SHI Planungsgesellschaft mbH aus Oldenburg beauftragt.


Finanzierung:
Die Errichtung des Forschungszentrums wurde mit 19,7 Mio. EUR Zuschuss durch das Land Niedersachsen gefördert. Insgesamt betrug die Investitionssumme rund 26,3 Mio. EUR netto.


Zeitplan:
Nach dem Spatenstich am 04.02.2009 mit dem Niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche und dem Baubeginn im Juli 2009 wurde das Gebäude am 21.09.2010 in Anwesenheit des Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister feierlich eröffnet.


Bilder zum Bauvorhaben finden Sie im Menü "Mulimedia" in unserer Bildergalerie